Haushalt Tag 7

OK. Punkt 19:30 mache ich paar Lieder lang Haushalt näh. Ich hör‘ dann die Playlist eines Bekannten, die wöchentlich coole Songs hat:



Und ich muss sagen, dass Dieser Blog mich pusht, es wenigstens 100 Tage durchzuziehen. Nicht ALLES PERMANENT, aber vieles routiniert. Ich neige dazu, nach paar Wochen wieder alles „lockerer“ anzusehen und schiebe alles vor mir her. Das wirft mich echt IMMER zwei Schritte zurück. Mr. Prokrastinator is dann mein fester Freund für paar Wochen. Is so’ne On-Off-Beziehung.

Und weil man ja aus allen Beziehung was mitnimmt, so habe ich für mich gelernt, dass ich mir nur noch drei bis vier Dinge vornehme und diese dann regelmäßig fokussiert verfolge. Das is so mega einfach hier hinzuschreiben, aber weißte wie lange ich brauchte, um es auch zu machen? Jaaaahre! Denn irgendwie hatte ich es immer vergessen, nicht so viel auf einmal auszuprobieren.

Und da ich hier wohl oder übel unter Observation stehe, is da dieser Blog ein ideales Werkzeug, um sich schööööön unter Druck zu setzen. Positiven Druck. Wenn es sowas in dem Zusammenhang gibt.

Aber hey, heißt es nicht, am siebten Tag sollste ruh’n?! Ja, ich denke, dass dies hier der letzte (weil der einzige) „7. Tag“, an dem hier gebloggt wird, wird. Und es stimmt nicht, dass du ein Wirt wirst, wenn du Nichts wirst. Ich kenne einen. Der kann alles. Mein Papa!

Langer Rede kurzer Sinn: Alle sieben Tage mach ich ma goaarnüschts. Dann kann ich jetzt ja mal endlich was machen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s