Wochenziel 5: Mindestens 1500 Kalorien zu mir nehmen

Ja, es ist wieder so wie vor der Klinik. Ich habe keinen Appetit – angeblich. Denn eigentlich bin ich einfach nur zu faul, mir was zu kochen. Wenn ich mir aber sage, dass ich keinen Appetit hab‘, knurrt mein Magen auch nicht, der Lümmel. Oder besser gesagt: der Fuchs. Wenn ich was esse, fühl ich mich zwar nicht schlecht, aber Kraft und konzentration schwindet schnell, auf Dauer is‘ das natürlich scheisse und wenn wir schon dabei sind, ist meine Aa auch nicht schön fest und angenehm duftend wie früher. Habe vor einiger Zeit ein süßes Video dazu gesehen: What Your Poop Says About You (For Serious). Da ist also offensichtlich irgendwas los. Und da ich gerade wieder mehr Haare hab und meine Haut nicht allzu demoliert aussieht, ist Vorsorge angesacht.

In der Klinik hatte ich mir jeden Tag eine Snackbox für zwischendurch vorbereitet. Und es lief ganz gut, wenn die Box nicht zu groß und zu vollgestopft war. Ich muss noch sagen, dass es dort regelmäßige Mahlzeiten gab, an denen wir teilnehmen mussten (unser Name wurde abgehakt, falls nicht, wurde vom Personal hinterfragt, was denn da los ist). Zu Hause hab‘ ich ja keinen Koch und der Abwasch erledigt sich auch nicht von selbst. Verdammter Schweinehund – und fehlende Selbstliebe.

Also, wie will ich es schaffen, mindestens 1500 Kalorien reinzubekommen. Es sind zwar nicht viele, aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass auf einmal wieder 2000 zu viel wären und ich wäre enttäuscht und demotiviert, dass ich’s nicht geschafft hab. Also nach und nach aufstocken. Die SMART-Regel macht das schon:

  • S  – spezifisch: Ich koche jeden Tag und bereite mir meine Snackbox für unterwegs vor.
  • M – messbar: Ich verwende meine My Fitness Pal App, um Pi mal Daumen die zugeführten Kalorien (und Nährstoffe) im Blick zu behalten und um in Zukunft besser einschätzen zu können, wieviel mir meine Speisen bringen.
  • A  – aktionsorientiert: Ich poste jeden Tag eine warme Mahlzeit, meine Snackbox vorher und nachher und meinen App-Eintrag. Die Aa erspar‘ ich uns.
  • – realistisch: Das ist es, solange ich einfache Rezepte koche, die Snackbox nicht vollstopfe und endlich die Sache mit den „zu großen Bildern bei WordPress“ erledige.
  • T  – terminiert: Mo-Fr Abend

Als Belohnung geh ich mal am Wochenende schön auswärts essen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s