Wochenziel 6: Aktive Selbstliebe für 10 Wochen (10WTC Übungen 1-3)

Es gibt ’ne unfassbare Menge an Infos über Selbstliebe, was zeigt, dass dieses Thema wirklich sehr aktuell ist. Ich sehe täglich Menschen, die’s offensichtlich nicht praktizieren. Deshalb ham’wa doch den ganzen Stress-Shit auf’er Welt. Ich pack’s jetzt erneut an. 70 Tage lang, weil’s so schön ist.

Die gefundenen Seiten bieten eine wunderbare Hilfestellung, wie ich das angehen kann. In der Klinik hatten wir auch einige Gespräche und Erkenntnisse über die Selbstliebe, die haben aber bei mir nicht lang angehalten und somit möcht‘ ich hier wieder andocken.

Ich habe mir unter anderem die Seite vom lieben Moritz „Selbstbewusstsein stärken“ ausgesucht und splitte danach die Übungen auf 10 Wochenziele auf. Wie schön es doch ist, nicht alles selbst herausfinden zu müssen, sondern gleich mit’m Üben loslegen zu können! Es fühlt sich etwas komisch an, weil mein Schweinehund von hinten schreit: „Das ziehst’e doch eh nicht durch!“. Ich schrei also noch lauter zurück: „DOOHOOOCH, TU‘ ICH, ICH WERDE MICH LIEBHABEN, WIRST SCHON SEH’N und außerdem: HALT DIE FRESSE!“.

Auf Moritz’s Seite gibt es Übungen, die ich sofort abchecken kann. Damit ich auch voran komme und es nicht langweilig wird, nehme ich mir als Wochenziel Nummer 6 vor:

  1. Aufwachen mit Selbstliebe: Sobald der Wecker klingelt/ich aufwache, bleibe ich mit geschlossenen Augen liegen und sage mir etwas Schönes. Moritz hat ein  Beispiel genannt: „Ich freue mich auf den kommenden Tag. Und ich freue mich, dass ich ausgeschlafen bin und es meinem Körper gut geht. Ich liebe dieses Gefühl, das ich gerade habe und ich bin dankbar, dass es mir gut geht“. Ich ergänze das noch mit „Ich habe alles, was ich brauche.“
  2. In den Spiegel schauen: Ich stelle mich dabei vor einen Spiegel und sage: „Marty, ich liebe Dich!“. Dann schaue ich, wie es auf mich wirkt. Regt sich ein WIderstand? Wie fühle ic mich dabei? Ich kann mich erinnern, das mal probiert zu haben und ich musste gehörig lachen. Das ist wohl nicht die Reaktion, die daraus resultieren soll. Aber macht ja nix, üb‘ ich halt.
  3. Achte auf deinen Körper: Es geht um’s Eincremen und sowas. Ja, das war und ist immernoch so’ne Sache. Ich bin z.B. kein Creme-Freund, muss mich in letzter Zeit wieder zwingen, abends in’s Bad zu gehen, um das Nötige zu tun. Das wird wohl die größte Challenge sein diese Woche. Das muss sich echt schlimm anhören, als würde ich erbärmlich stinken. So ist es ja nun nicht. Aber zugegeben habe ich in dem Bereich ein Problem, meinen Körper regelmäßig liebevoll zu pflegen. Moritz sagt:
    „Wichtig: Nicht durch diese Übung hindurchhetzen sondern dir wirklich Zeit nehmen, dich schön einzucremen und auch mal wieder Danke zu sagen, deinem Körper gegenüber, dass er so gut funktioniert und dir so gute Dienste leistet!“ Und ich sach: „Aye!“.

Die gudde alde SMART-Formel bedient sich dessen wie folgt:

  • S  – spezifisch: Siehe oben
  • M – messbar: Morgens im Bett, morgens vor’m Spiegel und abends vor Schlafengehen
  • A  – aktionsorientiert: SIehe oben und wird natürlich hier dokumentiert
  • – realistisch: Ja, für ’ne Woche sicherlich. Sollte in meinen Alltag integriert werden ggf. erneut als Wochenziel auftauchen, ich muss schauen,. wie sich das entwickelt
  • T  – terminiert: Mo-Fr morgens und abends

Ach, diese Belohnungen. Es gibt sie, in Massen, auch ohne Knete. Ich habe da aber meine Probleme, eine geeignete zu finden. Eine „Whoooop“-Belohnung, auf die ich mich mega freue. Obwohl, beim Schreiben fällt mir ein, dass meine Sista am Samstag zu Besuch ist. Ich glaub, damit werde ich es verknüpfen. Und „Whoooop“ hat es auch.

 

Hier die Ergebnisse:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag (Resümee)

Advertisements

5 Gedanken zu „Wochenziel 6: Aktive Selbstliebe für 10 Wochen (10WTC Übungen 1-3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s