Wochenziel 9  (Mittwoch): „On hold“

Ich sitze hier in der schönen Sonne und denke mir, was zur Hölle mach ich da wieder? Viel zu viel verlange ich von mir. Als Rettung in der Not schrieb mir eine liebe Freundin, nachdem sie den gestrigen Post las, ich solle doch Bitteschön die Regel nicht vergessen. DIE Regel, die auf alles anzuwenden ist. Nämlich, dass nach Arbeit eine Ruhephase folgt. Dass ständige Achtsamkeit nach hinten losgehen kann. Dass ich mich nicht überfordern und mit zu vielen Zielen unter Druck setzen soll. 

Erst dachte ich „nö, ich habe doch Ruhephasen“, aber das is‘ ’ne Lüge. Denn sogar in diesen Ruhezeiten denke ich ständig an Optimierung meinerselbst. Da sind so viele Ideen und Gedanken, die rauswollen. Ich kann nicht still sitzen, bis ich’s notiert hab. Meine Listen werden auch wieder länger und länger – das ist doch scheisse! Ich, die ja so bewusst zu sein meint, hab das Wichtigste einfach mal ignoriert. 

An dieser Stelle geht ein dicker fetter Knutsch raus an meine süße T.! Ich fange SOFORT mit Deinem Rat an! Somit ist das aktuelle Wochenziel verschooooben. Diese Woche bin ich einfach mal so, wie ich bin. Danke, dass Du Dich um mich sorgst ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s